Selbstverständnis

Die Intention des Vereins definiert sich themenübergreifend im Bereich der Tierrechte. Wir verstehen uns als Menschen, die sich für eine bessere Welt engagieren: für bessere Lebensbedingungen der Spezies Mensch und der Spezies Tier, für eine gerechtere Welt und für die Rechte aller, die sich den Lebensraum Erde teilen.

Das Recht auf Leben, körperliche Unversehrtheit und Freiheit wird in unserer Gesellschaft als selbstverständliches Grundrecht für Menschen akzeptiert. Genauso wie Menschen haben auch Tiere das Recht, in Freiheit zu leben und körperlich sowie seelisch unversehrt zu sein. So sehr dieses Recht für Menschen als selbstverständlich betrachtet wird, so wenig wird es in unserer Gesellschaft für die Tiere akzeptiert. Das Recht auf Leben, Freiheit und Unversehrtheit muss unserer Auffassung nach für für Menschen und Tiere gleichermaßen gelten, ganz gleich, wie sehr sie sich in physiologischer und genetischer Hinsicht voneinander unterscheiden. Wer anerkennt, dass Tiere ebenso empfindungsfähige Lebewesen sind wie wir Menschen, dass sie genau wie wir Angst, Schmerz und Freude empfinden, und wer daher das Recht der Tiere auf Leben, Freiheit und Unversehrtheit anerkennt, der muss hinterfragen, ob der Umgang mit Tieren in unserer Gesellschaft dieser Erkenntnis gerecht wird.

Zur Zeit ist die traditionalistische und von Konsum geprägte Lebensweise vieler Gesellschaften nur auf Kosten anderer möglich, deren Leben und Gesundheit von Ausbeutung, Leid und Vernichtung geprägt ist. Unser Engagement soll nicht belehren oder überreden – es soll informieren und zum Nachdenken anregen. Wir möchten Menschen für die Belange der Tiere sensibilisieren und sie ermutigen, althergebrachte und im sozialen Umfeld einzementierte Rituale in Frage zu stellen, selbstkritisch über eigene Gewohnheiten nachzudenken, ein Herz für die Ausgebeuteten zu entwickeln, und aufgrund der gelieferten Fakten empfänglich für das Unrecht zu werden, das tagtäglich Millionen fühlender Individuen angetan wird. Über die Thematik der Tierrechte hinaus, aber direkt daran anknüpfend setzen wir uns auch für ökologische und soziale Nachhaltigkeit ein: die Ernährungsweise der »Industrieländer« trägt im großen Stil dazu bei, den Klimawandel zu beschleunigen, Regenwälder und Artenvielfalt zu vernichten sowie Hunger und Armut in anderen Ländern zu verschärfen. Wir möchten andere Menschen dafür begeistern, mit einer tierfreundlichen Ernährung zugleich einen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz sowie für die gelungene Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung zu leisten.

Wir möchten zum Mitmachen anregen und Menschen dafür begeistern, sich gemeinsam mit vielen anderen für ein gutes Leben aller Menschen und Tiere einzusetzen. Wir freuen uns über jeden, der mit uns diskutiert und überlegt, der mitmacht, sich einbringt oder der im eigenen gesellschaftlichen Umfeld aktiv wird.